Die Qualität der Aussenwirkung nationaler Veranstaltungen konnte in den letzten Jahren massiv gesteigert werden. Wo wir auftauchen unterstreicht das disziplinierte Verhalten und das geordnete Auftreten die Ernsthaftigkeit unserer Forderungen!

Wir haben uns daher entschlossen, einige Verhaltensmaßregeln für den Trauermarsch in Remagen festzuhalten. Die folgenden Hinweise sind fuer alle Teilnehmer bindend!

Verhaltensmaßregeln:

    Während dem Trauermarsch und den Kundgebungen herrscht striktes Alkohol- und Rauchverbot.
    Den Durchsagen und Anweisungen von Ordnern und Versammlungsleitung ist Folge zu leisten. Verstöße gegen Anweisungen werden in keinem Fall toleriert!
    Die Hände haben während der Veranstaltung nichts in den Hosentaschen zu suchen.
    Handies sind während des Marsches auszuschalten.
    Verhaltet Euch dem Anlass entsprechend!

Das äußere Erscheinungsbild:

    Achtet auf einen dezenten und dem Thema entsprechenden Kleidungsstil, d.h. keine Tarnbekleidung, Bomberjacken, Springerstiefel und alliierte Militärkleidung jeglicher Art.
    Erlaubt sind nur schwarze Fahnen und themenbezogene Transparente!
    Verzichtet auf Anglizismen und „szenetypische“ englische Markenartikel (Lonsdale, etc.).

Berichterstattung:

    Es ist nur den von der Versammlungsleitung eingesetzten und gekennzeichneten Personen gestattet auf dem Trauermarsch Bild- und Filmaufnahmen zu machen.